Archive for Dezember, 2008

Das Entkorken der Flaschenpost

16. Dezember 2008

Adorno, Horkheimer, Marcuse und ihre Frankfurter Studenten in den Jahren 1967 bis 1969

Plakat Claussen 27.1.2009Im Mai 1968 fragte sich die Weltöffentlichkeit, wie es zur Unruhe der Studenten kam. Herbert Marcuses bis dahin nur Eingeweihten bekanntes Buch „Der eindimensionale Mensch“ fand plötzlich reißenden Absatz. Die Frankfurter Schule wurde in der westlichen Öffentlichkeit als theoretische Grundlage studentischer Protestbewegungen identifiziert. Dieser Mythos hat einen realen Kern, der in Frankfurt zu finden ist. Hier hattten Horkheimer und Adorno nach ihrer Rückkehr aus dem amerikanischen Exil Generationen von Studenten das Öffnen ihrer als Flaschenpost aufgegebenen Kritischen Theorie gelehrt. Hier wurde der Konflikt zwischen Theorie und Praxis virulent, der 1969 in der Besetzung des Instituts für Sozialforschung durch Studenten des SDS kulminierte. Der Vortrag beleuchtet die komplexe und konfliktreiche Geschichte zwischen Horkheimer, Adorno, Marcuse und „ihren“ Studenten, die sich in Frankfurt wie an keinem anderen Ort der weltweiten Revolte in der Tat mit der Kritischen Theorie auseinandersetzten.

Vortrag von Prof. Detlev Claussen
Dienstag 27. Januar 2009 um 20:00 Uhr, Hörsaal 17
(Englisches Seminar, Hauptgebäude der  Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 5)

Detlev Claussen,  Professor für Gesellschaftstheorie, Kultur- und Wissenschaftssoziologie an der Universität Hannover, ist Autor der Biographie „Theodor W. Adorno – Ein letztes Genie“.

Veranstaltet durch: Gruppe Georg Elser, AStA der Uni Bonn, Verein zur Förderung politischer Bildung und Kultur e.V.

Advertisements