Archive for Januar, 2008

Entschwörungstheorie – Niemand regiert die Welt

1. Januar 2008

Lesung mit dem Autor Daniel Kulla

Ist über Verschwörungstheorien nicht längst alles gesagt worden? Liegen denn nicht überall Bücher in den Auslagen der Geschäfte, die uns erklären, wie Verschwörungstheorien funktionieren?
Nun ja, beantworten diese Bücher die wohl wichtigste Frage, warum welche Verschwörungstheorien unter welchen Bedingungen geglaubt werden? Oder erklären sie lediglich, wie die Verschwörungstheorien aussehen, während auf dem Umschlag groß die Worte „Freimaurer“ und „Illuminaten“ prangen? Ist es vielleicht doch nicht so einfach, Verschwör-ungstheorien in einen handlichen Sack zu stecken und beiseite zu legen?
Konsequente Verschwörungstheorien, wie sie sich derzeit im Internet entfalten, können helfen einzusehen, daß praktisch alle Menschen beständig ihre Interessen verfolgen. Ideologisches Verschwörungsdenken – der Konspirationismus – dient hingegen politischen Gruppen dazu, sich selbst als uneigennützig und interessenfrei darzustellen, den verschwörerischen Feind jedoch der Verfolgung seiner Interessen und damit der Störung einer vermeintlich harmonischen Ordnung zu bezichtigen. Konspirationismus gedeiht am besten als Staatsideologie, wie vor allem an der deutschen Geschichte der vergangenen zwei Jahrhunderte zu zeigen sein wird.
Der Autor wird den ihm zugänglichen Forschungsstand wiedergeben, als auch einige neue Thesen formulieren.

Freitag, 11. Januar 2008 – 20:00 Uhr im Kult41
(Hochstadenring 41, Bonn-Nordstadt) – Eintritt frei!

Veranstalter: Gruppe Georg Elser – Liste undogmatischer StudentInnen (LUST) – Rosa Luxemburg-Bibliothek (Bonn)